Ginny Weasley: Fake Sommersprossen für einen natürlichen Look

21. Juli 2017


Wo ein Weasley ist, da darf ein zweiter natürlich nicht fehlen! Wir stellen euch heute den natürlichen und sportlichen Look von Ginny Weasley vor, die durch ihren Mut und ihr Temperament einen Posten im Quidditchteam von Gryffindor errungen hat. Dafür schlüpfte Gasthipster Steffi in die Rolle der späteren Ehefrau von Harry Potter und zeigt euch, wie man Sommersprossen selber machen kann.

Ginny taucht in den ersten Büchern eher als schüchterne und zurückhaltende Schwester von Ron Weasley auf. Sie scheint schon in jungen Jahren sehr an Harry interessiert, verstummt allerdings nahezu immer, wenn er in ihrer Nähe ist. Nicht nur durch die Beeinflussung von Tom Riddles Tagebuch, sicherlich auch durch den Eintritt in die Quidditchmannschaft und die Tatsache, dass sie viele ältere Bruder hat, wird Ginny mit jedem Buch ein wenig selbstbewusster. Nach ihrem Abschluss in Hogwarts wird sie professionelle Quidditchspielerin bei den Holyhead Harpies und später Sportreporterin beim Tagespropheten, als sie mehr Zeit für ihre mit Harry Potter gegründete Familie haben möchte. Viele Fans finden es schade, dass die Film-Version des Rotschopfs leider dem Drehbuch zum Opfer gefallen ist und loben daher die Buch-Variante umso deutlicher.

Wir wollten uns deshalb vor allem an einer Buch-Version von Ginny versuchen, um ihre sportliche und vor allem natürliche Note hervorzuheben. Wir verzichteten auf zu viel Schnickschnack und konzentrierten uns stattdessen auf eine simple Basis. Dazu wählten wir ein einfach geschnittenes T-Shirt mit Quidditchmotiv, um Ginnys Fable für den Zauberersport zu betonen. Die Farbe Grün passt herrlich zu ihren roten Haaren und bildet dabei einen schönen Kontrast. Eine Boyfriend-Jeans, die sie sich mal eben schnell von einem ihrer älteren Brüder geliehen haben könnte, sorgt dafür, dass Ginny stilsicher, aber dennoch beweglich ist und bei einem Sprint gegen die Zwillinge immer vorn auf bleibt. Der Pullover im Oversized-Stil ist ein Überbleibsel der Weihnachsgeschenke ihrer Mutter. Für das Fotoshooting hat unser Gasthipster sogar das G für Ginny darauf befestigt! Das Olivgrün des Pullis schmeichelt sich hervorragend in die Jeans-Shirt Kombination ein und kann lässig um die Hüften getragen werden.

  • T-Shirt - Etsy (UofTQuidditch), Pulli ginatricot, aufgeklebter Buchstabe  -  dawanda (stickgud)
  • Jeans - Kleiderkreisel

Klar, dass bei so einem schlichten Look ein paar Hingucker-Accessoires nicht fehlen dürfen. Dennoch sind die Accessoires nicht aufdringlich und fügen sich harmonisch in das Outfit ein. Um ihren Stolz für das Haus Gryffindor zu präsentieren, trägt Ginny einen Häuser-Schal, den sie bei wärmerem Wetter lose um die Henkel der schwarze Handtasche gebunden hat, die viel Platz für ihre Quidditchausrüstung bietet. Die Kette mit dem Schnatz-Anhänger in Bronze und Silber versinnbildlicht ihre Liebe für den Sucher Nummer 1: Harry Potter! Wer weiß, vielleicht ist die Kette ja auch ein Valentinstagsgeschenk gewesen? Die schwarzen Sneakers fügen sich perfekt in den sportlichen Look ein und bieten Ginny die Gelegenheit, schnell davonzurennen, wenn Schleim sie mal wieder nervt.


  • Schal - EbayKette - Geschenk
  • Tasche - H&M
  • Schuhe - No Name Geschäft

Beim Make-up wagten wir dieses Mal etwas ganz Verrücktes: wir trugen Ginny nur eine leichte Base auf, betonten dafür lieber ihre natürlichen Gesichtszüge. Um die Augenbrauen passend zum roten Haar zu stylen, wurden sie mit etwas Puder in der richtigen Nuance eingefärbt, jedoch so subtil gehalten, als handele es sich bei unserem Gasthipster tatsächlich um einen natürlichen Rotschopf. Deshalb wurden die Wimpern nur sporadisch mit Wimperntusche bedeckt, die Lider erhielten nur einen sanften Anstrich mit einem bräunlichen Kajalstift. Viel wichtiger als ein prachtvolles Augen-Make-up waren uns die Sommersprossen: Aber wie zaubert man überhaupt jemandem Sommersprossen ins Gesicht? Nach der Sichtung vieler Tutorials wurde uns klar, wir wollten es mit der Bürsten-Variante versuchen: Dazu tunkt man die Borsten einer zuvor gereinigten Bürste in Flüssigmake-up. Wichtig ist dabei, dass ein Hautton gewählt wird, der eine Nuance dunkler als der eigene ist. Dann tupft man vorsichtig die Borsten über Hals und Gesicht. Mit einem Wattestäbchen oder Kajalstift kann man die einzelnen Sprossen nachsäubern, die manchmal etwas dünner und manchmal etwas dicker geraten. Man muss die Sommersprossen unbedingt trocknen lassen, bevor man Puder verwendet. Das Puder sorgt dafür, dass die Sprossen noch natürlicher aussehen und nur leicht hervorschimmern. Die Lippen haben wir auch nur ganz natürlich mit einem handelsüblichen Pflegestift betont. Eine Schwierigkeit stellte auch die Perücke für uns dar, die wir zuvor stylen mussten. Leider hatte die Perücke nämlich eine komisch gefärbte Strähne in Ponynähe, sodass wir den Ansatz umschlugen und umstylten. Benetzt man das Haar mit Haarspray und föhnt dann in einer warmen, aber niedrigen Stufe über die Stelle, hält das Perückenhaar. Für einen sportlichen Look wurde die Perücke zu einem ganz simplen Pferdeschwanz gestylt.

  • Make-up - alverde (Color & Care Mix You Make-up dunkel)
  • Kontaktlinsen - Amazon (Eye-Effect)
  • Perücke -  Ebay (jewelry-friend1689)


Gefällt euch unsere Buch-Ginny? Und findet ihr nicht auch, dass Gasthipster Steffi einfach ein super cooles T-Shirt trägt?








You Might Also Like

0 Kommentare